----------

Interessengemeinschaft
Eine Welt

----------

Die Interessengemeinschaft Eine Welt e.V. wurde 1991 durch verschiedene "Eine-Welt-Gruppen" aus dem Osnabrücker Raum und dem Emsland gegründet. Zu den Zielen des Vereins gehören:

  • Die Förderung des gerechten Handels mit der sogenannten Dritten Welt durch eine inhaltliche und organisatorische Unterstützung der Verkaufsgruppen von "Eine-Welt"-Waren in der Region.
  • Wesentliche Aufgaben sind dabei die Bildungsangebote zur inhaltlichen Qualifizierung und Vernetzung der Gruppen, Initiativen und Organisationen.
  • Seminare, Beratungen, Fortbildungsangebote usw..
  • Durchführung von Veranstaltungen in Kooperation mit Initiativen und Organisationen.
  • Vermittlung von ReferentInnen.
  • Ausleihe von Lern- und Bildungsmodellen sowie weiteren Materialien.
  • Eine ortsnahe Versorgung der Verkaufsgruppen mit Waren aus dem "Dritte-Welt"-Handel und Papierwaren aus dem Umweltschutzbereich.
  • Bildungs- und Beratungsangebote für PädagogInnen unterschiedlicher Betätigungsfelder.
  • Öffentlichkeitsarbeit.

Zur Zeit nehmen ca. 30 Eine-Welt-Gruppen und Institutionen (Großverbraucher) die Angebote der IG Eine Welt e.V. in Anspruch. Diese Gruppen sind sehr unterschiedlich. Von Gruppen mit Treffen zur eigenen Bildung bis hin zu Gruppen mit öffentlichen Bildungsangeboten und Projektkontakten in die "Dritte-Welt". Von Gruppen mit unregelmäßigen Verkaufsangeboten für "Dritte-Welt"-Waren über Gruppen mit festen Verkaufsräumen. In Zusammenarbeit mit Institutionen wie Kindergärten, Schulen, Fortbildungsträgern usw. werden Bildungsangebote und Beratungen für PädagogInnen gestaltet.

Zusammen mit anderen Trägern wurde 1994 die Promotorenstelle "SüdNord-Beratung" in Osnabrück gegründet, um die Vernetzungsarbeit der IG Eine Welt e.V. zu intensivieren